Technik

Kamera:

Gefilmt wurde mit einer Arri BL 4 S auf Kodak 35mm-Filmmaterial. Die Kamera und sämtliches Zusatzequipment wurde von der Pille GmbH Wiesbaden zur Verfügung gestellt. Zum Teil wurde auf Kodak VisionExpression Material gedreht, das bei Drehbeginn gerade neu auf dem Markt war.

Ton:

Der Ton wurde mit einem DAT-Recorder aufgenommen, der von der MBF zur Verfügung gestellt wurde. Synchronisiert wurden Bild und Ton mit der guten, alten Klappe. Die Tonmischung für Dolby SD fand im Studio Besser statt.

Licht:

Scheinwerfer und Zubehör wurden ebenfalls von der Firma Pille gesponsert, drei Beleuchter setzten die Szene ins richtige Licht.

Videoausspiegelung:

Aufgrund der relativ engen Location wurde das Bild aus der Kamera auf Video aufgezeichnet, so dass auch diejenigen, die nicht ganz nah dran sein konnten, die Dreharbeiten verfolgen konnten.

Filmentwicklung:

Das 35mm-Material wurde im Kopierwerk der Wagner Taunusfilm entwickelt und weiter bearbeitet für den Schnitt und die Erstellung der Vorführkopien.

Schnitt:

Geschnitten wurde der Film am AVID Media Composer bei der Frankfurter Postproduktionsfirma Das Werk, zwei Wochenenden lang stand der Cutterin der dortige digitale Schnittplatz zur Verfügung.