Kamera ab! Kamera läuft...

Kurzfilmproduktion mit Veit Helmer. Ganz bescheiden, ein Seminar unter vielen, so wurde der Workshop in der Seminarübersicht der "Jungen Filmszene" und in der Zeitschrift GRIP des Frankfurter Filmhauses angekündigt.

Doch der Name ließ aufhorchen: Veit Helmer, jener Regisseur, der 1999 mit seinem eigenwilligen Spielfilm „Tuvalu“ Kritik und Publikum begeistert hatte, würde vom 22.-24. Juni 2001 in Frankfurt am Main die Leitung eines Kurzfilmworkshops übernehmen. Aus dem geplanten 16mm-Film wurden bald 35mm, und aus den zwanzig Seminarteilnehmern bald ein 29köpfiges Filmteam, das unter professionellen Bedingungen, aber mit minimalem Budget die Dreharbeiten vorbereitete.

Ein Team, über ganz Deutschland verstreut, das fast ausschließlich über eMail und Internetforum kommunizierte, und auf diesem Wege sogar gemeinsam ein Drehbuch entwickelte.

Veit live!

Letzte Änderung: 26.03.2004